Mittwoch, 16. Mai 2012

~ Rezension ~

Samantha, total verliebt

von Meg Cabot


Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: cbj (3. Februar 2004)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570127443
ISBN-13: 978-3570127445
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre








 

Kurzbeschreibung:

Was passiert, wenn man den Unterricht schwänzt? Nichts!, denkt Samantha und schlittert kopfüber in eine absolut verrückte Geschichte: Sie verhindert ein Attentat auf den Präsidenten!
Völlig ungewollt, wohlgemerkt. Quasi aus Versehen. Die Presse jubelt und Samantha wird, was sie nie sein wollte: ein Star, berühmt und allseits beliebt. Wie peinlich! Mehr Trubel ist kaum zu ertragen, doch der Liebesgott hat mit Samantha kein Einsehen. David, der Präsidenten-Sohn, stolpert in ihr Leben. Sexy, charmant, ein Mann zum Verlieben. Kein Problem, meint Samantha zunächst. Ihr Herz hat sie nämlich längst an Jack vergeben. Dass sie beim Blick in Davids schöne grüne Augen butterweiche Knie bekommt und Schmetterlinge in ihrem Bauch Fangen spielen, kann unmöglich etwas bedeuten ... Oder etwa doch?

Meine Meinung:

"Samantha, total verliebt" ist der erste Band der Samantha-Reihe von Meg Cabot (der zweite Band heißt "Bleib cool, Samantha") und hat mich vollkommen für weitere Bücher der Autorin begeistern können.

Samantha ist eine 15-jährige Schülerin, die eigentlich auch ganz gut in der Schule ist, wäre da nicht der ungeliebte Deutschunterricht. Um sich die Zeit in diesen Unterrichtsstunden zu vertreiben, zeichnet Samantha Bilder für ihre Mitschülerinnen, die die Mädels mit deren Lieblingsstars zeigen. Leider kommen Samanthas Eltern ihrem Treiben sehr bald auf die Schliche und melden sie für einen Nachmittagskurs im Zeichnen an, damit sich Samantha im Deutschunterricht wieder mehr konzentriert. Da Samantha allerdings so gar keine Lust auf diesen Zeichenunterricht hat, schwänzt sie diesen und rettet in dieser Zeit zufälllig das Leben des amerikanischen Präsidenten. Und dessen Sohn David geht Samantha bald nicht mehr aus dem Kopf...

Samantha ist mir von der ersten Seite an an's Herz gewachsen. Sie hat zwei Geschwister (eine jüngere und eine ältere Schwester) und fühlt sich in der Position der mittleren Schwester eigentlich ständig ungerecht behandelt. Außerdem kann sie ihre Gefühle für David nicht einordnen, denn eigentlich ist sie ja in Jack verliebt, den Freund ihrer Schwester. Trotz des ganzen Presserummels, der um ihre Person nach ihrer Heldentat veranstaltet wird, bleibt sie am Boden und sich selbst treu.

Die Autorin hat es geschafft, Sams Gefühlschaos und ihre Teenagerprobleme sehr glaubhaft und witzig zu schildern. Durch den mit Humor gespickten Schreibstil kann man der Geschichte sehr flüssig folgen und oft konnte ich mir dabei ein Grinsen nicht verkneifen. Und natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz.

Fazit:

"Samantha, total verliebt" ist ein leichter und lustiger Roman, der nicht nur für Teenager geeignet ist, sondern auch für Erwachsene, die ein paar unterhaltsame Stunden verbringen möchten.

Wertung: 

****


  

Kommentare:

  1. Hallo Steffi, ich bin momentan ja auch im absolute Meg Cabot Fieber! :) Aber diese Reihe hört sich auch seeeehr gut an! Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea!
      Mich hat dieses Fieber auch erwischt! *grins* Ich möchte jetzt erstmal den 2. Samantha-Band lesen und danach ist "Susannah" dran!
      Liebe Grüße, Steffi

      Löschen
  2. Hallo Steffi, ich habe gerade den zweiten Teil von der Sam-Reihe ausgebuddelt! :D Ich hab mal reingelesen und mich vor Lachen weggeschmissen! Meg Cabot schreibt einfac so hammer lustig!!!


    Super tolle Rezi, weißt du ob es davon noch ein dritten gibt?

    GLG Elle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Elle!

      Auf den 2. Teil freue ich mich auch schon! :)
      Ich glaube, einen 3. Teil gibt es bisher nicht. Schade eigentlich...

      Liebe Grüße, Steffi

      Löschen